Tansania (Teil 5) von Celina Schuricht

03.08.2017 – 09.08.2017


Tag 10 — Sansibar

Mittwoch 3. August

Nach dem letzten Safari-Frühstück fahren wir gegen 09.00 Uhr zurück nach Arusha zum Flughafen. Hier verabschieden wir uns schweren Herzens von Waziri. Er hat maßgeblich zu dieser großartigen Safari beigetragen.

Der Arusha Flughafen ist sehr klein und das Einchecken und die Gepäckaufgabe ein Abenteuer. Zum Glück sind alle Mitarbeiter hilfsbereit. Unsere Sportmaschine hat Platz für 13 Fluggäste (davon darf ein Glückspilz vorne neben dem Piloten sitzen). Der Flug dauert 1,5 Stunden bei wolkenlosem blauen Himmel mit Aussicht auf Tansania. Bei der Landung fliegt man ganz nah über den Häusern zu einer Landebahn, die mitten in Sansibar Stadt zu liegen scheint. Danach geht es mit dem Taxi zu unserem Hotel und müssen sogar ein Stückchen zu Fuß gehen, weil das Taxi nicht in die winkeligen Gassen einfahren kann. Das Dhow Palace Hotel ist ein orientalisch angehauchtes Hotel im Herzen der Altstadt Sansibars – Stone Town. Auf der Dachterrasse genießen wir den Sonnenuntergang mit einem Cocktail und freuen uns auf entspannte Tage am Indischen Ozean.


Tag 11 — Stone Town

Donnerstag 4. August

Stone Town ist bunt, vielfältig und verwinkelt. Auch mit Stadtplan sind wir zeitweise verloren und das obwohl wir sehr erprobt darin sind, unsere eigenen Guides zu sein. Wir wollen zum berühmten Gewürzmarkt mitten in der Altstadt. Also fragen wir uns ein bisschen durch, weichen den Motorrädern aus, die durch die Gässchen sausen und schauen in den ein oder anderen kleinen Laden, die an jeder Ecke zu finden sind. Irgendwann biegen wir um eine Straßenecke und finden uns im absoluten Getümmel wieder – wir haben den Markt gefunden.

Gewürze, Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch und alles was man sonst noch braucht. Wir kaufen Gewürzmischungen für das lokale Gericht Pilau und für den hiesigen Tee Masala (mit Zimt, Vanille, Ingwer, Pfeffer…), Safran, schwarzen Pfeffer, Zimt und Vanille. Außerdem noch Lychees. Die werden überall gegessen und das wollen wir uns nicht entgehen lassen. Danach laufen wir weiter und suchen nach dem alten Sklavenmarkt. Wir sind beeindruckt von der Rolle, die Stone Town in dieser schlimmen Zeit gespielt hat und besuchen ein kleines Museum, das diese Geschichte darstellt. Als es dunkelt wird schlendern wir zu den Forodhani Gardens direkt am Meer. Abends findet hier ein Foodmarket statt. Es gibt „Mishkaki“ – gegrillte Fisch- und Fleischspieße, die besondere Zanzibari-Pizza, frisch gepresster Saft vom Zuckerrohr und vieles mehr. Bei der Zubereitung kann man immer Zuschauen. Die Atmosphäre hier gehört für mich einfach zu Stone Town dazu.

 

 


Tag 12 bis 16 — Ostküste Sansibar

Freitag 5. August – Dienstag 9. August

Wir fahren mit dem Taxi Richtung Ostküste zum Spice Island Resort. Dieses liegt zwischen den Ortschaften Jambiani und Paje. Hier wollen wir es uns die nächsten Tage richtig gut gehen lassen. Am weißen Strand liegen, im türkisblauen Wasser baden gehen, eine frische Kokosnuss essen, eine Massage genießen…

 

 


 

Tansania (Teil 5) von Celina Schuricht
Tansania (Teil 5) von Celina Schuricht
Tansania (Teil 4) von Celina Schuricht
Tansania (Teil 4) von Celina Schuricht
Tansania (Teil 3) von Celina Schuricht
Tansania (Teil 3) von Celina Schuricht
Eine Reise zu Freunden von Thorsten Gerber
Eine Reise zu Freunden von Thorsten Gerber
Tansania (Teil 2) von Celina Schuricht
Tansania (Teil 2) von Celina Schuricht
Namibia und Botswana von Carina Worreschk
Namibia und Botswana von Carina Worreschk
Tansania (Teil 1) von Celina Schuricht
Tansania (Teil 1) von Celina Schuricht
vor 1 Jahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.